FVV PAN

Fremdenverkehrsverein Pfarrkirchen
und Umgebung e. V.
Stadtplatz 1
84347 Pfarrkirchen
Tel.: 08561 / 306 5140
Fax: 08561 / 306 5149
tourist-info@pfarrkirchen.de
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9:00 – 17:00 Uhr
Sa 9:00 – 12:00 Uhr

Infomaterial

Online Reservierung

Pfarrkirchen

Homepage Pfarrkirchen

Rottal Inn

Ferienregion Rottal-Inn

Thermenland

Bayerisches Golf- und Thermenland

Tourismusverband Ostbayern

Tourismusverband Ostbayern

Naturdenkmäler

„Wer die Welt nicht von Kind auf gewohnt wäre, müsste über ihr den Verstand verlieren. Das Wunder eines einzigen Baumes würde genügen, ihn zu vernichten.“ (Christian Morgenstern)

Kaser Steinstube

Kaser Steinstube

Anfahrt über Triftern in Richtung Neukirchen, links abbiegen nach Unterpaickertsham. Hier Hinweisschild „Steinstube“ (leicht verdeckt durch einen Baum) links der Kreisstraße in den Wald folgen.

Die „Kaser Steinstube“ ist eine große Ansammlung von „kreuz und quer“ liegenden Steinblöcken (Nagelfluhfelsen) mit vielen Schluchten und kleinen Höhlen. Hier hat die Natur einen abenteuerlichen Spielplatz für Kinder eingerichtet.

Linde in Kriering

Linde Kriering

Anfahrt von Wittibreut in Richtung Oberham, rechts ab nach Schlott, Kriering – vor Kiering im freien Feld.

Die Linde in Kriering gilt als der schönste Baum im Rottal und lädt mit einer Tischgruppe unter ihren weiten Ästen zum Verweilen ein. Der Baum strahlt eine herrliche Ruhe aus, das sanfte Grün seiner Blätter ist Balsam für die Seele. Die herzförmigen Blätter machen die Linde seit jeher zum Baum der Liebenden.

Schlosspark Schönau

Schlosspark Schönau

1867 wurde der Münchner Oberhofgärtner Carl Joseph Effner beauftragt, die Parkanlage im Stil eines englischen Landschaftsgartens nach dem Vorbild des „Englischen Gartens“ in München anzulegen. Ihm verdankt der Park seine großzügige Gestaltung und seine seltenen und exotischen Bäume. Effner entwarf auch, die Gartenanlagen von Linderhof und Herrenchiemsee für den „Märchenkönig” Ludwig II. von Bayern. Seit 1670 ist das Schloss im Besitz der Riederer Freiherrn von Paar zu Schönau. Nur der Schlosspark ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Lugenz

Holzkapelle Lugens

In der Waldung „Lugenz“ zwischen Bad Birnbach und Haarbach, dem beschilderten Wanderweg „S1“ folgend, kommen Sie zum „Kultsteinbrunnen“, zum „Krötenstein“, zum „Drachen“, zur „Zwergenburg“ und schließlich zum „Hohlen Stein“. Dies sind alles Nagelfluhfelsen mit den sonderbarsten Formen. Schöner Naturwanderweg für die ganze Familie geeignet.

Krokodilfelsen

Krokodilfelsen

Anfahrt von Bad Birnbach in Richtung Asenham, linker Hand vor dem Ort inmitten einer Wiese auf einem typischen Rottaler Hügel.

Dieser freiliegende „Konglomeratbrocken“ fasziniert durch seine äußere Form. Der tonnenschwere Steinblock hat durch die Jahrtausende lange Bearbeitung durch Wind und Wetter das Aussehen eines Krokodiles erhalten.

Wachsender Felsen in Usterling

Von Landau an der Isar fahren Sie isaraufwärts nach Usterling. Hier führt kurz vor dem Ort ein kurzer Weg zu dem in ganz Süddeutschland einmaligen Naturdenkmal „Wachsender Felsen“, der auch als „Johannisfelsen“ bezeichnet wird. Ein talwärts fließendes Quellbächlein hat im Laufe von Jahrtausenden mit seinem stark kalkhaltigen Wasser einen wandartigen rund 50 m langen und bis zu 3 m hohen bizarr geformten Felsen aufgebaut. Auf dem handbreiten Felsrücken fließt noch heute das Bächlein über eine Felsnase in ein natürliches Becken.